Seifenblasen in der Natur

Wenn die Sonne sich immer öfter zeigt und die ersten Pflanzen und Bäume im Frühjahr erwachen, passen doch Seifenblasen als Bokeh besonders gut – oder etwa nicht? 🙂 Hört sich jedenfalls gut an, auch wenn ich mein Trioplan Objektiv zu jeder Jahreszeit gerne auf die Kamera setze.
Das besondere an diesem etwa 60 Jahre alten Objektiv ist das kreisrunde Seifenblasen-Bokeh, erzeugt durch seine 12 Blendenlammellen. Hat man ausreichend Sonnenlicht zur Verfügung und einen passenden Hintergrund, entstehen die tollsten Aufnahmen. Um Kompositionen zu finden, die mir gefallen, suche ich bei Offenblende und defokusiert erst nach passenden Hintergründen und arrangiere danach den Vordergrund. Diese acht Aufnahmen sind die ersten in diesem Jahr aber sicherlich nicht die Letzten.
Die genaue Bezeichnung für das Objektiv lautet: Meyer-Optik Görlitz Trioplan 1:2.9/50 V
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.