Nah dran

In der letzten Zeit war ich ab und an im Rombergpark fotografieren (GPS). Dabei bin ich bewusst mit kleinem Besteck unterwegs gewesen. Die Kamera mit nur einem Objektiv, in diesem Fall mein altes Minolta Rokkor 50mm Makroobjektiv. Bei dieser Brennweite kann man noch sehr gut aus der Hand arbeiten und so blieb natürlich auch das Stativ im Auto.
Bei Makroaufnahmen bzw. Nahaufnahmen im Allgemeinen mag ich es besonders offenblendig aus der Hand zu fotografieren. Ich bin zugegebenermaßen kein Freund der von vorne bis hinten knackscharfen Makrofotos, ein winziger scharfer Punkt reicht mir schon. Und so sind hier alle Fotos mit Blende 3.5 fotografiert worden (das offenblendigste was das Retro-Objektiv hergibt).
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.